20.10.2010

SUFJAN STEVENS um acht ins bett









SUFJAN STEVENS: the age of adz (2010)



Fazit nach dem ersten Durchlauf: Mit Knarz- und Bollerelektronik wahllos aufgebrezelter Bullshit. Fazit nach dem zweiten Durchlauf: Mit Knarz- und Bollerelektronik wahllos aufgebrezelter Bullshit mit ein paar netten Einfällen, von denen kein einziger selbst einen zweiten Outtake-Aufguss von "Illinois" überstanden hätte.

Ich hoffte beim letztjährigen mau-chaotischen "BQE" noch auf ein nur kurzzeitiges Prog-Austoben, mit dem sich Sufjan Stevens mittels viel heißer Luft vielleicht aus dem Erwartungsdruck befreien wollte. Sehe meine Hoffnung aber enttäuscht angesichts von "The Age of Adz", das so klingt, als hätten die Flaming Lips ihre psychedelischen Erwachsenen-Monster an eine familienfreundliche Vorabendserie verhökert.

Schade, dabei klang die "All Delighted People"-EP sehr vielversprechend. Sie lässt mich dann doch weiter auf zukünftige Stevensche Knaller hoffen.

18.10.2010

BERT JANSCH zupfen im canyon









BERT JANSCH l.a. turnaround (1974)



Mir kommt des öfteren im Moment Bert Jansch mit "L.A. Turnaround" (1974) in das Abspielgerät. Ich fremdelte anfangs noch ein wenig mit seinem Gesang, weil ich dieses artifiziell Englische nicht immer so mag, aber ich komme mittlerweile gut damit klar. "LA Turnaround" ist durchweg hervorragender Brit-Folk, der durch den Pedal-Steel-bewimmerten Laurel Canyon geschleift wurde.

Jansch ist ein ganz außerordentlicher Akustikgitarrenspieler, der kanten und runden kann, wie es ihm gerade passt. Das kommt natürlich auf den drei Solo-Aufnahmen des Albums noch mal deutlicher zur Geltung. Die Aufnahmen mit Musikermannschaft sind ebenfalls alle außerordentlich gut, die Band ist mit dezentem Gefühl voll dabei.

Einige Bekannte sind auch darunter: Klaus Voormann am Bass, Monkee Mike Nesmith hat produziert und unterstützt Jansch auch an der Gitarre. Klingt so als hätte nicht viel gefehlt, und das wäre ein sicherer Millionenseller geworden. Irgendwas ging aber schief und Bert Jansch musste sich vor ein paar Jahren selber eins der wenigen Original-Exemplare von "L.A. Turnaround" bei Ebay ersteigern.

Kleines feines Booklet mit schönen Fotos und einem informativen Text in glitterhousekatalogkleiner Schrift (immerhin noch größerer als diejenige der Lyrics). Es gibt Bonus-Tracks auf der WVÖ-CD und einen kleinen Film - "LA turnaround ... the movie". Bert Jansch hat am Remastering der CD mitgewirkt. Bitte hören.